Weil – nimm den Lies an die Kandare

Nach den schnellen und harmonischen Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen, bei denen die Grünen ihre A20/22-Unschuld verloren haben, machen die Befürworter der Asphaltpiste mobil.

Nur eine Woche nach der sogenannten „Stader Erklärung“  der Landräte aus den betroffenen Landkreisen vom 27. Februar, haben sich die Vertreter der IHKs zusammengesetzt, um einvernehmlich die Autobahn von Schleswig-Holstein bis Westerstede zu fordern. Es klingt wie das „Pfeifen im Walde“ und wer pfeift kräftig mit? Olaf „Spaltpilz“ Lies.                                                                                                                      

Er wird nicht müde ins Horn zu tönen, dass die Planungen für die Autobahn zügig fortgeführt werden. Kennt er den Koalitionsvertrag nicht oder ist der so wachsweich in Bezug auf die Autobahn?

Wenn einem der Abgeordneten aus dem grünen Lager das mal auf den Senkel geht, dann ist Stephan Weil nicht mehr Ministerpräsident von Niedersachsen und Olaf Lies vielleicht immer noch Verkehrsminister und stellvertretender Ministerpräsident. Ist das sein Ziel? Ist da noch eine alte Rechnung offen?

manfrech

Advertisements